Inhaltsbereich:
13.10.2016

Deutscher Erfolgsautor Jan-Philipp Sendker liest in Gallneukirchen

GALLNEUKIRCHEN. Der deutsche Erfolgsautor Jan-Philipp Sendker präsentiert am Mittwoch, 9. November um 19 Uhr in der Bücherinsel in Gallneukirchen seinen neuen Roman „Am anderen Ende der Nacht“. Im letzten Teil seiner Asientrilogie erzählt Sendker die fesselnde Geschichte von Paul, Christine und deren vierjährigen Sohn David. Nach der vereitelten Entführung ihres Kindes muss die Familie quer durch das Land zur amerikanischen Botschaft nach Peking fliehen. Sendker nimmt die Leser mit auf eine Reise in eine für uns fremde Welt und zeichnet ein erschreckendes Bild der politischen Situation in China. Korruption, Kaltblütigkeit und Machtdemonstration lassen den Leser ungläubig erschaudern. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen jedoch immer wieder die Menschlichkeit, die unerwartete Hilfe völlig Fremder und die Macht der Liebe.

Eintritt (inkl. Getränk): EUR 11,-
Um Anmeldung wird gebeten: lesen@buecherinsel.at oder 07235 62 513
Vorverkaufskarten sind in der Bücherinsel erhältlich.

Jan-Philipp Sendker gehört mit drei Millionen verkauften Büchern und der Übersetzung seiner Romane in 30 Sprachen zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren. Der ehemalige Asien-Korrespondent des „Stern“ schildert im Roman „Am anderen Ende der Nacht“ seine Beobachtungen und Eindrücke, die er durch seine jahrelangen Reisen und Gespräche gewonnen hat. Wie die beiden Vorgänger „Das Flüstern der Schatten“ und „Drachenspiel“ erwartet den Leser eine spannende Kombination aus Krimi, Politthriller und Beziehungsroman. Und obwohl das Buch zentral die politischen Zustände in China widerspiegelt, so ist der Roman vor allem eine Geschichte über die Menschlichkeit.

Foto: Frank Suffert